The Magic Flash

Von René Staud

The Magic Flash

„Alles begann mit Schuhkartons und einer Taschenlampe“.
Für René Staud ist eines schnell klar: Mit dem damals verfügbaren Licht lassen sich Autos einfach nicht ordentlich fotografieren und in Szene setzen. „Mehr als eine Dokumentation war kaum möglich. Emotionale Fotografie undenkbar“. – René Staud erinnert sich an eine Zeit, in der Flächen- scheinwerfer maximal einen Quadratmeter groß waren. Ihm ist klar: „Um bei einem Auto alle Details heraus-
zuarbeiten, benötigt man großes, gleichmäßiges Licht“. Deswegen tüftelt René Staud im heimischen Studio so lange herum, bis seine erste Blitzwanne einsatzbereit ist: Der Magic- flash® war geboren. Mit Wannen von einer Länge bis zu neun und einer Breite bis zu drei Metern ist auf einmal das Unmögliche möglich: Die perfekte Ausleuchtung. „Die Unter- schiede der Fotografien waren so frappierend, dass ich mich von einem auf den anderen Tag vor Aufträgen kaum retten konnte.“